Chemie und Kunststofferzeuger zeigen auf der Ideenexpo, was in ihnen steckt

Chemie verbindet – und macht Spaß!

Spannende Experimente, Spaß und gute Laune sowie Lernen fürs Leben: All das vereint die IdeenExpo 2019, Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik. Noch bis einschließlich Sonntag, 23. Juni, kann auf dem hannoverschen Messegelände täglich ein überaus abwechslungsreiches Programm wahrgenommen werden. Unter dem Motto „Chemie verbindet“ präsentieren sich hier auch der Verband der Chemischen Industrie (VCI), der Landesverband Nord (VCI Nord) und der Arbeitgeberverband ChemieNord zusammen mit acht norddeutschen Chemieunternehmen, drei befreundeten Verbänden und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) auf einem Gemeinschaftsstand in Halle 9.

Spannendes Programm für die Jugend

Zu den Attraktionen des Stands zählen unter anderem das selbständige Herstellen einer Batterie in 15 Minuten, eine Paintball-Arena des Lack- und Farbenverbands, eine Rennbahn zum Ausprobieren der zuvor eigens konstruierten Modellautos sowie das Bemalen kleiner Nana-Skultpuren mit selbst hergestelltem, leuchtenden Lack. Weitere Details zum umfangreichen Programm des Gemeinschaftsstands gibt es auf der Webseite des VCI-Nord.

Großer Andrang bei Mitmach-Experimenten

Kuno auf der IdeenExpo 2019

Als befreundeter Verband ist auch PlasticsEurope Deutschland mit dem Grundschulkoffer „Kunos coole Kunststoffe-Kiste“ in Hannover dabei. Mit seinem eigenen Mitmachtisch möchten die Kunststofferzeuger für Naturwissenschaften schon in frühen Kinderjahren begeistern. MINT erleben, ausprobieren, mitmachen, dies ist der Leitgedanke hinter den Kuno-Versuchen, die einfach und ohne große Hilfsmittel schon in der Primarstufe ausprobiert werden können. Und der bislang große Andrang an Schülerinnen und Schülern auf der IdeenExpo bestätigt, was auch die zahlreichen bundesweiten Lehrerseminare und Schulveranstaltungen zu Kuno immer wieder zeigen: Je mehr Praxisbezug in den Unterricht eingebaut wird, desto motivierter sind die Kinder und Jugendlichen und desto besser lernen sie.

Einen Einblick in die zahlreichen Mitmach-Experimente, die in die große und faszinierende Welt der Chemie einführen, liefert dieses Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen zur IdeenExpo 2019, die noch bis zum 23. Juni 2019 besucht werden kann, gibt es unter www.ideenexpo.de.

In Nürtingen naturwissenschaftlichen Phänomenen auf der Spur

Experimentieren in der Grundschule – wie gelingt’s?

In Kooperation mit den Chemieverbänden Baden-Württemberg hat PlasticsEurope Deutschland mittels mehrerer Seminare zu „Kunos coole Kunststoff-Kiste“ Lehrkräften an baden-württembergischen Grundschulen Einblicke in das naturwissenschaftliche Experimentieren gegeben. Anlass war der Kongress „Experimentieren in der Grundschule“ am 22. Mai in der Stadthalle K3N in Nürtingen, bei dem Informationen und Tipps zum Bildungsplan Sachunterricht im Mittelpunkt standen. Die Veranstaltung suchte dabei Antworten auf Fragen wie: Welche Themen sind vorgesehen? Für welche Klassenstufen sind diese geeignet? Oder: Wie kann mit einer ganzen Klasse experimentiert werden? Praxisnähe und Alltagstauglichkeit wurden bei allen Lernmodulen großgeschrieben: So konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – etwa 200 Grundschullehrkräfte interessierten sich für die rund 15 Workshops und Seminare – viel selbst experimentieren, nachfragen und lernen.

Spannende Experimente für die Grundschule

An den fünf Kuno-Experimentierstationen von PlasticsEurope tauchten die Lehrerinnen und Lehrer tief in die Welt der Kunststoffe ein. Zum Highlight entwickelte sich in den vier ausgebuchten Lehrerseminaren des Kunststofferzeuger-Verbands das neue Slime Experiment. Und selbstverständlich gab es nach getaner „Arbeit“ für jede/n TeilnehmerIn einen Kuno-Koffer für die eigene Schule.

Zum Start in den Schulungs- und Experimentiertag ging Prof. Dr. Astrid Rank von der Universität Regensburg in einem Impulsvortrag auf die Bedeutung des experimentellen Unterrichts für die Sprachentwicklung ein. Interessant war dabei, dass im Nachgang auch die verschiedenen Sprachversionen von Kuno wie „Ollys cool box of Plastics“ Aufmerksamkeit erregten. Gerade im Hinblick auf die zahlreichen bilingualen Angebote an Schulen in Baden-Württemberg und darüber hinaus bietet das Kunststoff-Experimentierset hier verschiedene Möglichkeiten, Sprachentwicklung mittels naturwissenschaftlichen Phänomenen im Unterricht zu stärken.

Vier Bundesländer in 10 Tagen

In nur zehn Tagen im März bereiste der Verband der Kunststofferzeuger mit seinem Experimentierset Kunos coole Kunststoff-Kiste vier verschiedene Bundesländer, um jeweils mit LehrerInnen-Fortbildungen darüber zu informieren, wie man  den MINT-Unterricht mit Kuno sinnvoll und spannend ergänzen kann. Ziel hinter der Aktion: Die naturwissenschaftliche Bildung in Deutschland stärken und schon bei den Kleinsten bundesweit den Spaß am Experimentieren wecken!

(mehr …)

Trierer Sieger beim Kuno-Märchenwettbewerb

Grundschüler kreieren tolle Bildergeschichte

Interdisziplinäre Schulsieger bei der Herbstedition des Märchenwettbewerbs zu Kunos coole Kunststoff-Kiste: Gewonnen hat eine 3. Klasse der Barbara-Grundschule aus Trier, die eine gemeinsame Bildergeschichte rund um die Märchenwelt kreierte. Dazu ein paar erklärende Worte der Fachlehrerin zu dem Projekt: „Alle Entscheidungen wurden gemeinschaftlich getroffen … die gemeinschaftliche Planung und Durchführung mit nur minimaler Unterstützung durch die Lehrerin, hat den Kindern nicht nur großen Spaß gemacht, sondern auch nebenbei viel Übung in Teamfähigkeiten (sozialem Lernen) gebracht.

(mehr …)

Rein in die Praxis: NRW-Lehrerkongress macht Lust auf MINT

Zuspruch für Schulmaterialien der Kunststofferzeuger

Über 300 Lehrerinnen und Lehrer aller Schulstufen machten sich am Samstag auf in die Düsseldorfer Innenstadt zum 26. Chemie-Lehrerkongress des VCI NRW und der Chemiearbeitgeberverbände NRW. Im Mittelpunkt des Kongresses standen diesmal „Die Kunst des Kleben“, „Digitalisierung im Unterricht“ und „Innovative Kunststoffe“. Bei letzterem waren es die Unterrichtsmaterialien der Kunststofferzeuger, die besonders viel Zuspruch erhielten. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ wurden sowohl das Kuno-Experimentierset als auch das Schulbuch „Kunststoffe – Werkstoffe unserer Zeit“ zusammen mit der Kunststoff-Probensammlung vorgestellt. Abgerundet wurde das spannende MINT-Programm durch einen Vortrag des Kunststoffexperten Dr. Gerhard Heywang, der auf gleichermaßen amüsante wie informative Art in die Werkstoffthematik einführte.

(mehr …)

MNU-Tagung in Bremerhaven: Lehrer gewinnen Einblicke in Experimente

Vorträge, Workshops und innovative Ideen

Für mehrere Tage war Bremerhaven einmal mehr Zentrum für neue Ideen im Schulunterricht bei den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Zu der diesjährigen MNU-Tagung (MNU = Verband zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts), eine DER großen Lehrer-Fortbildungsveranstaltungen in Deutschland, kamen rund 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Mehr als 100 Vorträge und Workshops bereicherten das Programm neben zahlreichen Infoständen von Schulbuchverlagen, Verbänden und Instituten.

(mehr …)