Rein in die Praxis: NRW-Lehrerkongress macht Lust auf MINT

Zuspruch für Schulmaterialien der Kunststofferzeuger

Über 300 Lehrerinnen und Lehrer aller Schulstufen machten sich am Samstag auf in die Düsseldorfer Innenstadt zum 26. Chemie-Lehrerkongress des VCI NRW und der Chemiearbeitgeberverbände NRW. Im Mittelpunkt des Kongresses standen diesmal „Die Kunst des Kleben“, „Digitalisierung im Unterricht“ und „Innovative Kunststoffe“. Bei letzterem waren es die Unterrichtsmaterialien der Kunststofferzeuger, die besonders viel Zuspruch erhielten. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ wurden sowohl das Kuno-Experimentierset als auch das Schulbuch „Kunststoffe – Werkstoffe unserer Zeit“ zusammen mit der Kunststoff-Probensammlung vorgestellt. Abgerundet wurde das spannende MINT-Programm durch einen Vortrag des Kunststoffexperten Dr. Gerhard Heywang, der auf gleichermaßen amüsante wie informative Art in die Werkstoffthematik einführte.

(mehr …)

MNU-Tagung in Bremerhaven: Lehrer gewinnen Einblicke in Experimente

Vorträge, Workshops und innovative Ideen

Für mehrere Tage war Bremerhaven einmal mehr Zentrum für neue Ideen im Schulunterricht bei den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Zu der diesjährigen MNU-Tagung (MNU = Verband zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts), eine DER großen Lehrer-Fortbildungsveranstaltungen in Deutschland, kamen rund 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Mehr als 100 Vorträge und Workshops bereicherten das Programm neben zahlreichen Infoständen von Schulbuchverlagen, Verbänden und Instituten.

(mehr …)

Beuth, Bildung, Berlin

Kuno-Seminare in Berin werden internationaler

Mehrfach schon begeisterte der Verband der Kunststofferzeuger Lehrkräfte aus dem Berliner Raum an der Beuth Hochschule mit den Experimenten aus dem Kuno-Set. Seit dem vergangenen Jahr finden die regelmäßig an der Technik-Lehranstalt durchgeführten Fortbildungsseminare für Lehrerinnen und Lehrer nun nicht mehr nur mit den deutschsprachigen Kunststoffversuchen statt, nein, auch der englische Experimentierkoffer Olly’s cool box of Plastics ist mittlerweile fester Teil des Angebots

(mehr …)

Bremer MINT-Förderung mit Kuno & mehr

Kunststofferzeuger mit neuer Kooperation

Erstmals arbeitete das Kuno-Team bei PlasticsEurope Deutschland dieser Tage mit der Hochschule Bremen-Oldenburg zusammen. Dazu wurde ein Seminar für Grundschullehrerinnen aus der Region zu den aktuell vier Kunststoffexperimenten durchgeführt, das in Kooperation mit dem Lehrerfortbildungszentrum der Universität Bremen stattfand. Über 20 Lehrerinnen staunten über die Vielfalt des Werkstoffs und freuten sich über die neuen Möglichkeiten für ihren Sachkundeunterricht sowie je einen eigenen Kuno-Koffer für die jeweiligen Grundschulen!

(mehr …)

Großer Fortbildungskongress der GDCh in Karlsruhe

Ein Ziel, das verbindet: Mehr Spaß im Unterricht

Wie gelingt es, den modernen Chemieunterricht so spannend und abwechslungsreich zu gestalten, dass heutige Schülergenerationen mehr Spaß an den Naturwissenschaften bekommen? Diese zentrale Frage schwebte über der dreitägigen Fortbildungs- und Vortragstagung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). „Chemie ist nachhaltig!“ lautete denn auch das Motto des Kongresses, der vom 13. bis 15. September an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe stattfand, Sitz eines der bundesweit sieben Lehrerfortbildungszentren der GDCh. Rund 365 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Lehrkräfte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Türkei informierten sich in 70 Experimental- und Diskussionsvorträgen, zahlreichen Workshops und einer Poster-Session über aktuelle Ergebnisse der chemiedidaktischen Forschung.

(mehr …)

Wenn der Chemiepark Schwarzheide ruft …

Lehrerseminare an den Produktionsstandorten

Verbandsarbeit lebt von den Mitgliedsunternehmen, die sie tragen und mitgestalten, und genau so ist es auch beim Kuno-Experimentierkoffer: Immer häufiger finden mittlerweile Lehrerfortbildungen von PlasticsEurope Deutschland rund um Standorte der kunststofferzeugenden Industrie statt, unterstützt durch Unternehmen, die hierbei MINT-Fächer stärken und junge Menschen neugierig auf Kunststoff und Chemie machen wollen.

(mehr …)