Bremer MINT-Förderung mit Kuno & mehr

Kunststofferzeuger mit neuer Kooperation

Erstmals arbeitete das Kuno-Team bei PlasticsEurope Deutschland dieser Tage mit der Hochschule Bremen-Oldenburg zusammen. Dazu wurde ein Seminar für Grundschullehrerinnen aus der Region zu den aktuell vier Kunststoffexperimenten durchgeführt, das in Kooperation mit dem Lehrerfortbildungszentrum der Universität Bremen stattfand. Über 20 Lehrerinnen staunten über die Vielfalt des Werkstoffs und freuten sich über die neuen Möglichkeiten für ihren Sachkundeunterricht sowie je einen eigenen Kuno-Koffer für die jeweiligen Grundschulen!

(mehr …)

Wenn der Chemiepark Schwarzheide ruft …

Lehrerseminare an den Produktionsstandorten

Verbandsarbeit lebt von den Mitgliedsunternehmen, die sie tragen und mitgestalten, und genau so ist es auch beim Kuno-Experimentierkoffer: Immer häufiger finden mittlerweile Lehrerfortbildungen von PlasticsEurope Deutschland rund um Standorte der kunststofferzeugenden Industrie statt, unterstützt durch Unternehmen, die hierbei MINT-Fächer stärken und junge Menschen neugierig auf Kunststoff und Chemie machen wollen.

(mehr …)

Großer MINT-Tag im Mainzer Umland

Budenheim bei Mainz war jüngst für einen Tag das MINT-Zentrum in Rheinland-Pfalz: In Kooperation mit dem dortigen Landesverband des VCI war der Verband der Kunststofferzeuger mit zwei Seminaren zu „Kunos coole Kunststoff-Kiste“ vertreten und begeisterte die Teilnehmer für den Einsatz naturwissenschaftlicher Experimente, dem Ziel der MINT-Fortbildung. Trotz des durchaus ernsten Anliegens stand der Spaß bei den Versuchen im Mittelpunkt: Viele Pädagogen staunten beispielsweise nicht schlecht, wie viel Flüssigkeit ein einziger Löffel Superabsorber, wie er u.a. in Windeln eingesetzt wird, aufnehmen kann. So wurden den Lehrkräften viele praktische Tipps und Anleitungen vermittelt, alle alltagsnah und MINT-freundlich. Letztlich waren es jeweils über 20 Grundschullehrerinnen und -lehrer, die sich beim MINT-Tag in den zwei Kuno-Workshops über die fünf spannenden Kunststoff-Versuche informierten. Sie lernten unter anderem, dass fast alle Experimente von den Schülerinnen und Schülern selbst ausprobiert werden können und auch keine speziellen Labor- oder Chemieräume für die Durchführung notwendig sind.

MINT-Tag Budenheim 2018

MINT-Tag in Budenheim bei Mainz im April 2018

Darüber hinaus schauten in Budenheim viele weitere Lehrer am Infostand von PlasticsEurope Deutschland vorbei und erfuhren so, dass die Kunststofferzeuger neben Kuno auch noch ein Sekundarstufen-Schulbuch und eine Probensammlung zu Kunststoff anbieten. Nach diesem erfolgreichen MINT-Tag ist jedenfalls klar, dass die Zusammenarbeit zwischen VCI Rheinland-Pfalz und PlasticsEurope fortgesetzt wird.

Unter Laborbedingungen: Kuno zu Gast in Nürnberg

Sie sind mittlerweile wichtige Unterstützer der Kuno-Projekte und eines spannenden MINT-Unterrichts: Die Rede ist von Lehrerfortbildungszentren deutscher Universitäten, die verstärkt auch Seminare zu den fünf Experimenten der Kunststofferzeuger anbieten. Jüngst war dies auch in Franken der Fall: An der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg hatte das dortige Chemielehrer-Fortbildungszentrum rund 20 Lehrkräfte aus der Region zu Gast, um gemeinsam mit PlasticsEurope Deutschland die spannenden Kuno-Versuche vorzustellen.

Lehrerfortbildung Uni Nürnberg 2018

Auch wenn es eigentlich nicht nötig war, da die Experimente ganz einfach im Klassenzimmer und ohne Schutzkleidung durchgeführt werden können, fand die Schulung in den modernen Laborräumlichkeiten der Universität statt. Zudem durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit örtlichen Laborkitteln bestücken und sich so tatsächlich einen Tag lang wie echte Forscher fühlen. Ein Gefühl, dass die Lehrkräfte hoffentlich bald in ihre Klassen weiter tragen, in dem sie dort fleißig mit ihren Schülerinnen und Schülern zu und mit modernen Materialien experimentieren.

Lehrerfortbildung Uni Nürnberg 2018Lehrerfortbildung Uni Nürnberg 2018

 

Wichtige naturwissenschaftliche Bausteine für Papenburger Lehrkräfte

Fünf kleine Kunst(stoff)stücke wurden in der vergangenen Woche in Papenburg präsentiert: Auf Einladung des langjährigen Kuno-Partners Ems-Achse und Salamander – Technische Kunststoffprofile GmbH kamen rund 30 Grundschullehrkräfte zusammen, um die fünf Experimente aus „Kunos coole Kunststoff-Kiste“ auszuprobieren. Und egal, ob es das Herstellen eines Flummis oder die Mini-Wasseraufbereitungsanlage war, die Lehrerinnen und Lehrer waren mit großem Spaß und großer Begeisterung bei der Sache. Dabei lernten sie die zahlreichen Vorzüge bei der Umsetzung in den Unterricht kennen: Fast alle Experimente können von den Schülerinnen und Schülern später selbst durchgeführt werden, und jedes Experiment hat einen engen Alltagsbezug.

Kuno-Seminar Ems-Achse 2018 Papenburg

Kuno-Seminar Ems-Achse 2018 Papenburg 3

Kuno-Seminar Ems-Achse 2018 Papenburg 2

Dabei zeigte sich auch in Papenburg: Der Kuno-Experimentierkoffer für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren kann ein wichtiger Baustein zur naturwissenschaftlichen Bildung im Grundschulalter sein. Und um diese Botschaft in die Schulen zu bringen, finden regelmäßig Lehrerfortbildungen in der Ems-Region in Niedersachsen statt: Mindestens zweimal im Jahr ist der Verband der Kunststofferzeuger zwischen Aurich und Bentheim aktiv. Aber auch in andere Teile der Republik reist das Kuno-Bildungsteam für Lehrerseminare. Hier gibt es eine Übersicht zu allen Terminen und Städten.

Experimentieren in Oberbayern

Bayern ist ein starker Chemiestandort und viele der dort angesiedelten Unternehmen sind wichtiger Teil der Kunststoff-Wertschöpfungskette. Hier wie anderswo gilt: Nur wenn Schülerinnen und Schüler frühzeitig und möglichst abwechslungsreich die Welt der Naturwissenschaften kennen lernen, wächst die Chance, dass aus den Schulen ausreichend Fachkräfte erwachsen. Lehrerinnen und Lehrern Lust auf praxisnahen MINT-Unterricht zu machen, war dann auch das Ziel der Kuno-Lehrerfortbildung, die Ende Februar auf Einladung der Bayerischen Chemieverbände und InfraServ im Chemiepark Gendorf in der oberbayerischen Stadt Burgkirchen an der Alz stattfand. Das Interesse in der Region, die ein wichtiger Standort der Kunststofferzeugung in Deutschland ist, war dabei sehr groß und das Seminar innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Hier sind ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

Kuno-Fortbildung Burgkirchen a.d. Alz 2018

Natürlich hat auch diesmal wieder jeder Teilnehmer im Anschluss an die Fortbildung einen Experimentierkoffer zur Verwendung in der jeweiligen Schule mitbekommen. So können die spannenden Versuche direkt in der oberbayerischen Region an verschiedensten Grundschulen eingesetzt werden.