Willkommen bei Kuno!

Das Primarstufenprogramm der Kunststofferzeuger


Trierer Sieger beim Kuno-Märchenwettbewerb

Interdisziplinäre Schulsieger bei der Herbstedition des Märchenwettbewerbs zu Kunos coole Kunststoff-Kiste: Gewonnen hat eine 3. Klasse der Barbara-Grundschule aus Trier, die eine gemeinsame Bildergeschichte rund um die Märchenwelt kreierte. Dazu ein paar erklärende Worte der Fachlehrerin zu dem Projekt: „Alle Entscheidungen wurden gemeinschaftlich getroffen … die gemeinschaftliche Planung und Durchführung mit nur minimaler Unterstützung durch die Lehrerin, hat den Kindern nicht nur großen Spaß gemacht, sondern auch nebenbei viel Übung in Teamfähigkeiten (sozialem Lernen) gebracht. Damit hat die Klasse ohnehin einen echten Gewinn aus der Teilnahme gezogen.“ So wurden neben den MINT-Fähigkeiten durch die Kunststoff-Experimente gleich noch ein paar soziale Kompetenzen für den weiteren Lebensweg vermittelt. Da freut sich das Kuno-Team bei PlasticsEurope Deutschland natürlich ganz besonders über das Engagement der jungen TeilnehmerInnen.

Und auch der Gewinn, ein Klassenset mit Kuno-T-Shirts, wurde von den Kindern begeistert aufgenommen: Laut Fachlehrerin sitzt die Klasse bereits seit zwei Tagen mit den T-Shirts in der Schule.

Gewinner der Herbstedition des Kuno-Märchenwettbewerbs 2018

Gewinner der Herbstedition des Kuno-Märchenwettbewerbs 2018

Wer auch mal mit einer Schulklasse am Märchenwettbewerb teilnehmen möchte findet hier weitere Informationen.

 

 

 

 

 


Rein in die Praxis: NRW-Lehrerkongress macht Lust auf MINT

VCI Lehrerkongress Düsseldorf 2

Über 300 Lehrerinnen und Lehrer aller Schulstufen machten sich am Samstag auf in die Düsseldorfer Innenstadt zum 26. Chemie-Lehrerkongress des VCI NRW und der Chemiearbeitgeberverbände NRW. Im Mittelpunkt des Kongresses standen diesmal „Die Kunst des Kleben“, „Digitalisierung im Unterricht“ und „Innovative Kunststoffe“. Bei letzterem waren es die Unterrichtsmaterialien der Kunststofferzeuger, die besonders viel Zuspruch erhielten. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ wurden sowohl das Kuno-Experimentierset als auch das Schulbuch „Kunststoffe – Werkstoffe unserer Zeit“ zusammen mit der Kunststoff-Probensammlung vorgestellt. Abgerundet wurde das spannende MINT-Programm durch einen Vortrag des Kunststoffexperten Dr. Gerhard Heywang, der auf gleichermaßen amüsante wie informative Art in die Werkstoffthematik einführte.

VCI Lehrerkongress Düsseldorf

Neben PlasticsEurope Deutschland waren auch diverse Schulbuchverlage, ein kunststofferzeugendes Unternehmen sowie der Fonds der Chemischen Industrie mit ihren Unterrichtsangeboten vertreten. Ungebrochen war das Interesse an den Kuno-Materialien, obwohl die Kunststofferzeuger bereits seit einigen Jahren fester Bestandteil des Lehrerkongresses in Düsseldorf sind. Doch das pädagogische Know-how und die kreativen Ideen aus „Kunos coole Kunststoff-Kiste“ begeistern die Fachlehrerinnen und -Lehrer weiterhin enorm, was hoffentlich dazu führt, dass bei möglichst vielen Schülerinnen und Schülern in Nordrhein-Westfalen die Neugierde an Naturwissenschaften geweckt wird.

 


Beuth, Bildung, Berlin

Mehrfach schon begeisterte der Verband der Kunststofferzeuger Lehrkräfte aus dem Berliner Raum an der Beuth Hochschule mit den Experimenten aus dem Kuno-Set. Seit dem vergangenen Jahr finden die regelmäßig an der Technik-Lehranstalt durchgeführten Fortbildungsseminare für Lehrerinnen und Lehrer nun nicht mehr nur mit den deutschsprachigen Kunststoffversuchen statt, nein, auch der englische Experimentierkoffer Olly’s cool box of Plastics (Kuno = Plasty) ist mittlerweile fester Teil des Angebots. So waren diesmal unter den 28 TeilnehmerInnen des Oktober-Workshops in Berlin immerhin drei von internationalen Schulen, wo Plasty im bilingualen Sachunterricht eingesetzt werden kann. Doch auch so ist das Interesse an den Kuno-Experimenten ungebrochen: Über 40 Anmeldungen gab es für die Fortbildung, nur knapp 30 konnten zugelassen werden. So ist der nächste Termin mit der Beuth Hochschule bereits vereinbart: Im Frühjahr macht sich PlasticsEurope Deutschland wieder auf in Richtung Berlin, um zuvorderst die Leute, die diesmal leer ausgegangen sind, über das Kuno-Set und die Umsetzung der Versuche in den Unterricht zu informieren.

Lehrerseminar Beuth Hochschule 2018

Lehrerseminar Beuth Hochschule 2018

Netzwerk Hochschule und Wirtschaft
Das Netzwerk Schule – Hochschule der Beuth Hochschule für Technik Berlin plant, organisiert und veranstaltet seit 2010 Fortbildungen für MINT-Lehrkräfte aller Schularten aus den Bundesländern Berlin und Brandenburg. Dafür werden einerseits die vielfältigen Kapazitäten der Beuth Hochschule, andererseits aber auch die von Institutionen und Firmen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) genutzt. Die Veranstaltungen sind als offizielle Fortbildungen von den Bildungsministerien in Berlin und Brandenburg anerkannt und werden durch die Beuth Hochschule testiert.


10 JAHRE Tage des Wissens für kleine Forscher

Tage des Wissens in Freiburg 2018

Kuno bei den Tagen des Wissens in Freiburg 2018

10 Jahre Tage des Wissens

10 Jahre Tage des Wissens

Bereits zum zehnten Mal veranstaltet der Verein „Wo Wissen wächst“ die Tage des Wissens in Kooperation mit der Stadt Freiburg im Bürgerhaus Seepark. HINSEHEN – DURCHBLICKEN – WISSEN lautet dabei vom 9. bis 10. Oktober 2018 das Motto – und Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren sind mit Feuereifer dabei, dieses Motto mit Leben zu füllen. Viele „kleine Forscher“ erkundeten bereits am ersten Tag in zahlreichen Workshops und pfiffigen Shows ihre Umwelt und entdeckten so auf spielerische Weise die aufregende Welt der Technik, der Naturwissenschaften und des Handwerks. Viele der originellen Experimente wurden von älteren Schülerinnen und Schülern, Azubis und Studierenden selbst vorbereitet, angeleitet und begleitet.

Seit es die Forschertage für kleine Wissenschaftler gibt, ist auch PlasticsEurope Deutschland als Unterstützer dabei: Zum ebenfalls zehnten Mal präsentieren die Kunststofferzeuger in Südbaden ihr Primarstufenprogramm mit den Kunststoff-Experimenten. Seit dem Start wurden durch „Wo Wissen wächst“ etwa 15.000 Kinder von rund 1.000 jugendlichen und erwachsenen Helfern geschult. Dieses großartige Engagement war der Schirmherrin der zweitägigen Veranstaltung, der Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, ein Grußwort an die Veranstalter, Gäste und Unterstützer wert.

Tage des Wissens: Kinder beim Experimentieren

Tage des Wissens: Kinder beim Experimentieren

Hier geht es zur Veranstaltungswebsite.


Bremer MINT-Förderung mit Kuno & mehr

Erstmals arbeitete das Kuno-Team bei PlasticsEurope Deutschland dieser Tage mit der Hochschule Bremen-Oldenburg zusammen. Dazu wurde ein Seminar für Grundschullehrerinnen aus der Region zu den aktuell vier Kunststoffexperimenten durchgeführt, das in Kooperation mit dem Lehrerfortbildungszentrum der Universität Bremen stattfand. Über 20 Lehrerinnen staunten über die Vielfalt des Werkstoffs und freuten sich über die neuen Möglichkeiten für ihren Sachkundeunterricht sowie je einen eigenen Kuno-Koffer für die jeweiligen Grundschulen!

Doch damit steht die Zusammenarbeit erst am Anfang: Übergeordnetes Ziel ist es, in Bremen ein Schülerlabor mit dem Schwerpunkt Kunststoff aufzubauen, in dem auch die anderen Lehrmaterialien der Kunststofferzeuger zum Einsatz kommen, namentlich das Schulbuch „Kunststoffe – Werkstoffe unserer Zeit“ und die Kunststoff-Probensammlung. Erste Gespräche wurden im Rahmen der Lehrerfortbildung bereits geführt. Damit könnte in der Hansestadt in Kürze ein weiterer wichtiger Baustein für eine bessere MINT-Bildung in Deutschland entstehen.


Großer Fortbildungskongress der GDCh in Karlsruhe

Wie gelingt es, den modernen Chemieunterricht so spannend und abwechslungsreich zu gestalten, dass heutige Schülergenerationen mehr Spaß an den Naturwissenschaften bekommen? Diese zentrale Frage schwebte über der dreitägigen Fortbildungs- und Vortragstagung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). „Chemie ist nachhaltig!“ lautete denn auch das Motto des Kongresses, der vom 13. bis 15. September an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe stattfand, Sitz eines der bundesweit sieben Lehrerfortbildungszentren der GDCh. Rund 365 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Lehrkräfte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Türkei informierten sich in 70 Experimental- und Diskussionsvorträgen, zahlreichen Workshops und einer Poster-Session über aktuelle Ergebnisse der chemiedidaktischen Forschung.

Im Fokus der Tagung standen praxisnahe Themen und die Frage, wie sie sich im Chemieunterricht umsetzen lassen. Während bei den Diskussionsvorträgen neue Konzepte für den Chemieunterricht und Schülerlabore präsentiert wurden, zeigten die Experimentalvorträge, wie die praktische Anwendung aussehen kann. Mittendrin im Markt der Möglichkeiten des Kongresses waren neben zahlreichen Schulbuchverlagen und dem Verband der Chemischen Industrie auch das Experimentierset der Kunststofferzeuger, Kunos coole Kunststoff-Kiste, präsent. Unzählige Fachgespräche mit Lehrkräften ob und wie Kuno auf Experimentiertagen, Schulfesten und Projektwochen eingesetzt werden könnte, zeigten das ungebrochene Interesse an dem Schulset. Dazu besuchten viele Didaktik-Fachleute den Stand von PlasticsEurope Deutschland, um sich über das Kuno-Set zu informieren oder über mögliche Aktualisierungen zu sprechen.

GDCh Tagung Karlsruhe Sept. 2018

GDCh Tagung Karlsruhe Sept. 2018

Weitere Informationen zur GDHc-Tagung gibt es hier.


Unter Laborbedingungen: Kuno zu Gast in Nürnberg

Sie sind mittlerweile wichtige Unterstützer der Kuno-Projekte und eines spannenden MINT-Unterrichts: Die Rede ist von Lehrerfortbildungszentren deutscher Universitäten, die verstärkt auch Seminare zu den fünf Experimenten der Kunststofferzeuger anbieten. Jüngst war dies auch in Franken der Fall: An der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg hatte das dortige Chemielehrer-Fortbildungszentrum rund 20 Lehrkräfte aus der Region zu Gast, um gemeinsam mit PlasticsEurope Deutschland die spannenden Kuno-Versuche vorzustellen.

Lehrerfortbildung Uni Nürnberg 2018

Auch wenn es eigentlich nicht nötig war, da die Experimente ganz einfach im Klassenzimmer und ohne Schutzkleidung durchgeführt werden können, fand die Schulung in den modernen Laborräumlichkeiten der Universität statt. Zudem durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit örtlichen Laborkitteln bestücken und sich so tatsächlich einen Tag lang wie echte Forscher fühlen. Ein Gefühl, dass die Lehrkräfte hoffentlich bald in ihre Klassen weiter tragen, in dem sie dort fleißig mit ihren Schülerinnen und Schülern zu und mit modernen Materialien experimentieren.

Lehrerfortbildung Uni Nürnberg 2018Lehrerfortbildung Uni Nürnberg 2018