Willkommen bei Kuno!

Das Primarstufenprogramm der Kunststofferzeuger

Kuno auf der IdeenExpo 2019


Schularbeit 2020 – wie geht es weiter?

Materialien weiter gefragt

Auf der Welt befindet sich derzeit so einiges im Wartestand – doch auch in diesen Zeiten setzt PlasticsEurope Deutschland alles daran, sein erfolgreiches Schul- und Bildungsprogramm bestmöglich fortzuführen. So werden Bestellungen von Schulen und weiteren Organisationen für Schulmaterialien wie das Experimentierset Kunos coole Kunststoff-Kiste weiterhin angenommen und bearbeitet. Die Bestellungen werden versendet, sobald alle Bundesländer wieder den Schulbetrieb aufgenommen haben.

Dahingegen mussten die Lehrerfortbildungen und -seminare, welche für die kommenden Wochen und Monaten angesetzt waren, abgesagt oder verschoben werden. Dies betrifft sowohl die weltweit führende Bildungsmesse didacta 2020 als auch die Lehrerkongresse der VCI-Landesverbände oder die Schulungen von Chemie-Fortbildungsinstituten an Universitäten.

Hoffen auf Nachholtermine

Diese und weitere Absagen bedeuten für die Bildungsarbeit der Kunststofferzeuger in Deutschland einen tiefen Einschnitt. Das zeigen auch die Zahlen der Aktivitäten und Bestellungen aus 2019:

  • In Deutschland wurden über 500 Kuno-Experimentierkoffer sowie mehr als 200 Nachfüll-Sets verteilt.
  • Kuno wurde den Lehrerinnen und Lehrern auf etwa 25 Fortbildungen, Tagungen, Konferenzen und Bildungskongressen direkt und persönlich vorgestellt.
  • Bundesweit wurden rund 8.000 Exemplare der 18. Auflage des Schulbuchs „Kunststoffe – Werkstoffe unserer Zeit“ nachgefragt.
  • Die dazugehörige Kunststoff-Probensammlung für die Sekundarstufe wurde etwa 1000 Mal bestellt.
Szene aus besseren Tagen: Verbandsauftritt auf der Bildungsmesse IdeenExpo 2019 in Hannover (Foto: Oliver Vosshage).

Szene aus besseren Tagen: Verbandsauftritt auf der Bildungsmesse IdeenExpo 2019 in Hannover (Foto: Oliver Vosshage).

Um diese starken Zahlen erneut so weit wie möglich zu erreichen, laufen die Planungen für das zweite Halbjahr 2020 schon jetzt auf Hochtouren. Viele der abgesagten Fortbildungen (Universität Nürnberg, Lehrerfortbildungszentrum Bad Wildbad, Universität Oldenburg) sollen dann nachgeholt werden. Auch für die MINT-Messe im Hessischen Landtag wurde bereits ein neuer Termin gefunden: Sie soll im November stattfinden – zum dritten Mal mit der Beteiligung von Plastics Europe Deutschland. Eine Kuno-Fortbildung in Kooperation mit dem Berliner Senat ist ebenfalls in neuer Auflage vorgesehen, voraussichtlich schon für den September dieses Jahres.


Jetzt auch Schweiz: Kuno immer internationaler

Längst gibt es das Kuno-Experimentierset nicht mehr nur auf Deutsch. Auch in Polen und Italien haben dortige SchülerInnen die Chance, die Kunststoffversuche in ihren jeweiligen Landessprachen auszuprobieren. 2016 kam mit Ollys cool box of Plastics ein englischer Kuno dazu, jüngst stand die Schweiz auf dem Programm, um Kunos coole Kunststoff-Kiste kennenzulernen.

Weiterlesen


MINT-Experimente im Wiesbadener Landtag

MINT-Messe im Landtag von Wiesbaden

MINT-Messe im Landtag von Wiesbaden

Bereits zum 16. Mal veranstaltete das Netzwerk Schule Wirtschaft eine MINT-Messe für hessische Schulen. Austragungsort war diesmal der Landtag in Wiesbaden, der Schwerpunkt lag – wie der Name der Messe bereits sagt – auf Projekten aus der Welt der Mathematik, Informatik, den Naturwisschenschaften und der Technik. Das Programm war ähnlich umfangreich wie es die Herausforderungen in Anbetracht des zunehmenden Fachkräftemangels in der Industrie sind: So bekamen sowohl Schulen die Chance, eigene Projekte vorzustellen, die teils mit Awards prämiert wurden, während parallel dazu auch Unternehmen, Verbände und weitere Organisationen ihre MINT-Schwerpunkte und -Inhalte präsentierten. Mit dabei auf dem Gemeinschaftsstand des VCI waren auch die Schulbausteine von PlasticsEurope Deutschland, so unter anderem das Grundschulset Kuno, mit dem bereits junge Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche Phänomene begeistert werden oder das Sekundarstufenschulbuch „Kunststoffe – Werkstoffe unserer Zeit“, für den vertiefenden Blick auf Polymere an weiterführenden Schulen.

Bei den Projekten, die von den SchülerInnen vorgestellt wurden, dominierten vor allem Nachhaltigkeits- und Umweltthemen wie beispielsweise „Müll und Recycling“ oder die Fragestellung „Können Pflanzen Mikropkastik aufnehmen?“ Rund hundert Lehrkräfte aus Hessen besuchten die Fachtagung, informierten sich über neueste MINT-Unterrichtsmaterialien und ließen sich für den eigenen Unterrichtsstoff inspirieren. Weitere Träger der Veranstaltung neben dem VCI waren unter anderem die Hessische Landesregierung, das Bildungswerk BWHW und der Maschinenbauverband VDMA.


MINT-Experimente für Schulen auf der Kunststoffmesse

Vom 16. bis 23. Oktober hatte die Weltleitmesse für Kunststoffe K 2019 nach Düsseldorf geladen. Wichtiger Anlaufpunkt in dieser Zeit war die Sonderschau Plastics shape the future der deutschen Kunststoffindustrie unter Federführung von PlasticsEurope Deutschland und Messe Düsseldorf. Alle wichtigen Themen der Branche wurden hier adressiert, darunter neben Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung auch die Stärkung von MINT-Themen in Schulen, um die Fachkräfte von morgen zu gewinnen.

Weiterlesen


10 Jahre Laborführerschein im Deutschen Museum

Längst sind Schulen nicht mehr alleine auf weiter Front, wenn es darum geht, Fertigkeiten in Mathe und den Naturwissenschaften an den Nachwuchs, sprich, unsere Kinder zu bringen. Zahlreiche naturwissenschaftlich geprägte Museum helfen mit: Durch spezielle Experimentiereinheiten, durch MINT-Schnupperkurse oder, wie das Deutsche Museum in Bonn, mittels Laborführerscheinen.

Weiterlesen


Chemie und Kunststofferzeuger zeigen auf der Ideenexpo, was in ihnen steckt

Spannende Experimente, Spaß und gute Laune sowie Lernen fürs Leben: All das vereint die IdeenExpo 2019, Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik. Noch bis einschließlich Sonntag, 23. Juni, kann auf dem hannoverschen Messegelände täglich ein überaus abwechslungsreiches Programm wahrgenommen werden. Unter dem Motto „Chemie verbindet“ präsentieren sich hier auch der Verband der Chemischen Industrie (VCI), der Landesverband Nord (VCI Nord) und der Arbeitgeberverband ChemieNord zusammen mit acht norddeutschen Chemieunternehmen, drei befreundeten Verbänden und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) auf einem Gemeinschaftsstand in Halle 9.

Zu den Attraktionen des Stands zählen unter anderem das selbständige Herstellen einer Batterie in 15 Minuten, eine Paintball-Arena des Lack- und Farbenverbands, eine Rennbahn zum Ausprobieren der zuvor eigens konstruierten Modellautos sowie das Bemalen kleiner Nana-Skultpuren mit selbst hergestelltem, leuchtenden Lack. Weitere Details zum umfangreichen Programm des Gemeinschaftsstands gibt es auf der Webseite des VCI-Nord.

Was Hänschen nicht lernt …

Kuno auf der IdeenExpo 2019

Kuno-Mitmachtisch auf der Ideen-Expo 2019, Foto: Oliver Vosshage

Als befreundeter Verband ist auch PlasticsEurope Deutschland mit dem Grundschulkoffer „Kunos coole Kunststoffe-Kiste“ in Hannover dabei. Mit seinem eigenen Mitmachtisch möchten die Kunststofferzeuger für Naturwissenschaften schon in frühen Kinderjahren begeistern. MINT erleben, ausprobieren, mitmachen, dies ist der Leitgedanke hinter den Kuno-Versuchen, die einfach und ohne große Hilfsmittel schon in der Primarstufe ausprobiert werden können. Und der bislang große Andrang an Schülerinnen und Schülern auf der IdeenExpo bestätigt, was auch die zahlreichen bundesweiten Lehrerseminare und Schulveranstaltungen zu Kuno immer wieder zeigen: Je mehr Praxisbezug in den Unterricht eingebaut wird, desto motivierter sind die Kinder und Jugendlichen und desto besser lernen sie.

Einen Einblick in die zahlreichen Mitmach-Experimente, die in die große und faszinierende Welt der Chemie einführen, liefert dieses Video:

Weitere Informationen zur IdeenExpo 2019, die noch bis zum 23. Juni 2019 besucht werden kann, gibt es unter www.ideenexpo.de.


Ersatz muss her

Neues Kuno-Experiment in 2019

Viele haben es wahrscheinlich schon mitbekommen: Aktuell besteht das Kuno-Experimentierset nur aus vier statt für gewöhnlich fünf alltagstauglichen Versuchen. Der Grund hierfür: Nach rund 17 Jahren und insgesamt mehr als 14.000 ausgelieferten Kuno-Kisten ist es jetzt Zeit für ein Update. Aufgrund veränderter gesetzlicher Rahmenbedingungen ist das Borax-Experiment aus dem Koffer heraus genommen worden. Das wird zwar von vielen Lehrerinnen und Lehrern bedauert, ließ sich aber leider nicht ändern. Zur Zeit arbeitet das Kuno-Team bei PlasticsEurope Deutschland gemeinsam mit Kuno-Schöpferin Prof. Gisela Lück von der Chemiedidaktik der Universität Bielefeld intensiv an einem neuen Experiment. Anfang 2019 sind die Arbeiten hoffentlich abgeschlossen und das Kuno-Set für Grundschulen besteht dann wieder aus den gewohnten fünf Versuchen.

Die Arbeiten an der Neugestaltung der Hefte laufen übrigens bereits:

Gestalterische Arbeit am neuen Kuno-Experiment

 

 

 

 

 

 

Und natürlich können weiter fleißig Kuno-Koffer bestellt werden – auch mit den aktuell verbliebenen vier Kunststoffexperimenten macht der MINT-Unterricht in der Primarstufe richtig Spaß!