Willkommen bei Kuno!

Das Primarstufenprogramm der Kunststofferzeuger

Was Kunos Brüder so im Jahr 2017 machten …

Englisches Experimentierset Olly

Englisches Experimentierset Olly

Seit etwas über einem Jahr gibt es Kuno nun auch auf Englisch als Olly’s Cool Box of Plastics. Die englische Sprachversion ist damit die jüngste innerhalb der Kuno-Familie. Im vergangenen Jahr konnte Olly erstmals richtig durchstarten: Fast 100 Olly-Experimentiersets wurden seit Einführung bereits verteilt, vor allem im Vereinigten Königreich, aber auch in Deutschland. Wichtige Partner sind dabei die sogenannten „Ambassadors“: Dies sind häufig Repräsentanten britischer Kunststoffunternehmen, die sich für die Verbreitung der Box an englischen und schottischen Schulen einsetzen und dafür geschult werden. Nach ersten Seminaren in Manchester und York fand in 2017 auch eine Schulung in Edinburgh gemeinsam mit der British Plastics Federation statt. Zudem nutzen einige Kunststoffverarbeiter und -Erzeuger in Großbritannien den Olly-Koffer bereits, um für Naturwissenschaften zu begeistern und auf den Mangel an Fachkräften aufmerksam zu machen.

Polen hat neben Deutschland die längsten Erfahrungen mit den fünf Kunststoffexperimenten für Grundschulen, seit sieben Jahren gibt es den polnischen Plastek. Und auch bei ihm gilt die Devise, möglichst direkt auf die Menschen zuzugehen, um über Gespräche und Schulungen zu zeigen, wie einfach und alltagsnah die Kunststoffversuche im Unterricht eingesetzt werden können. So wurden allein 2017 sechs Lehrerseminare in Städten in Masuren, Pommern und Schlesien durchgeführt. Über 200 Schulen erhielten im vergangenen Jahr einen Experimentierkoffer, bei zahlreichen Bildungsmessen und -konferenzen wurde Plastek präsentiert. Und auch der Märchenwettbewerb aus dem Plastek-Schülerheft entwickelt sich bei polnischen Grundschülern zum Renner, der immer wieder zahlreiche kreative und schöne Einsendungen hervor zaubert.

Plastek-Schulung Gliwice 2017

Plastek-Schulung Gliwice 2017 (1)

Plastek-Schulung 2017

Plastek-Schulung Gliwice 2017 (2)

 

 

 

 

 

 

Bliebe noch Italien, wo der dortige Plasty eng in das Bildungsprogramm des italienischen Chemieverbands integriert ist und bei Messen und Präsentationen von Unternehmen eingesetzt wird. Damit sind Kuno und seine Brüder bereits in vier Ländern Europas aktiv, fördern den Forschergeist in Klassenzimmern von Apulien bis Glasgow, motivieren durch praktische Übungen in der Schule für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Metropolregion Warschau oder im Emsland – und sorgen so letztlich mit dafür, dass die europäische Kunststoff- und Chemiebranche auch künftig auf gut ausgebildete Fachkräfte zurückgreifen kann.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.