Willkommen bei Kuno!

Das Primarstufenprogramm der Kunststofferzeuger

„Überrannt“: Kuno begeistert im Münsterland

So etwas nennt man wohl einen vollen Erfolg: Bei der Februar-Lehrerfortbildung zu „Kunos coole Kunststoff-Kiste“ an der Universität Münster kamen rund 70 Teilnehmer in den großen Hörsaal der Hochschule. Ein absoluter Rekord und damit das bislang größte „Kuno“-Seminar bis dato. Damit die interessierten Lehramtsstudentinnen und -studenten bei dieser großen Zahl alle gleich gut die fünf Kunststoffversuche ausprobieren konnten, brauchte es diesmal die Unterstützung durch drei wissenschaftliche Mitarbeiter aus der Didaktik der Chemie. Im Team gelang es dann optimal, sowohl die „Kläranlage im Taschenformat“ als auch die anderen Experimente mit den Studierenden durchzusprechen.

Lehrerseminar an der Uni Münster, Didaktik der Chemie 3

Voller Hörsaal, gespannte Stille: Einführung in das „Kuno“-Lehrerseminar an der Uni Münster

 

Die Fortbildung fand gemeinsam mit dem Institut für Didaktik der Chemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt. Mit viel Engagement war dort im Vorfeld für das „Kuno“-Seminar geworben worden – und während der Veranstaltung waren alle Teilnehmer mit Feuereifer dabei. Demnächst werden hoffentlich viele Lehrkräfte aus dem Münsterland dabei helfen, den Grundschulunterricht spannend und lebensnah zu gestalten und Schülerinnen wie Schülern mit „Kuno“ Freude an den so genannten „MINT“-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissen­schaft und Technik) zu vermitteln.

Lehrerseminar an der Uni Münster, Didaktik der Chemie 2

Chemiedidaktik zum Anfassen: Die“Kläranlage im Taschenformat“ wurde in Münster fleißig ausprobiert

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.